Erstkommunionfeiern, Firmungen, Anlässe ab Sommer

Corona hält uns nach wie vor in Atem. Das wird besonders bei wichtigen Gottesdiensten und Anlässen deutlich.

 

STATTFINDEN werden, sofern es laut BAG und Bistum keine Änderungen mehr geben sollte:

  • Die FERIENWERKSTATT vom 3. bis 5. August
  • Die Erstkommunionfeiern in Rothrist, 6.9., 10 Uhr und 14 Uhr und in Aarburg, 13.9., 10 Uhr und 14 Uhr
  • Die Firmgottesdienste am Samstag, 24. Oktober

Sollte es aufgrund von Corona zu Änderungen kommen, wird auf der Homepage, in den Gottesdiensten und im Aushang darüber informiert werden.

 

ABGESAGT werden müssen aufgrund der Unsicherheit der Situation:

  • Seniorenwallfahrt 2020
  • bis auf weiteres die Mittagstische in Aarburg und Rothrist
  • Seniorenanlässe bis und mit September

Sollte es auch hier zu Änderungen kommen, wird auf der Homepage, in den Gottesdiensten und im Aushang darüber informiert werden.

 

Danke für Ihr Verständnis und alles Gute.

Dr. Dr. Markus Stohldreier, Gemeindeleiter

 

Seniorennachmittage

Nach längerem Ausfall haben wir uns entschlossen, den Seniorenachmittag ab Herbst wieder durchzuführen.

Am 20. Oktober starten wir mit einer Filmkomödie im Pfarreizentrum Guthirt. Genauere Infos werden noch folgen.

Unter Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen des BAG und des Bistums Basel, versuchen wir für Sie, dort anzuknüpfen, wo wir im Februar aufgehört haben. Doch müssen Sie sich auf einige Änderungen einstellen.

Die Anzahl der Gäste wird beschränkt sein. Sie werden sich für den Seniorennachmittag anmelden müssen. Hygiene wird im Vordergrund stehen.

Dies alles machen wir, um Sie und Ihre Gesundheit zu schützen.

Wir hoffen und freuen uns, Sie demnächst wieder bei den Seniorennachmittagen begrüssen zu dürfen.

Thomas Schummel, Pfarreilicher Mitarbeiter

 

Alte und neue Zahlungsmittel in Guthirt

1. Kassen und Kollekten

In unserer Kirche befinden sich die Antoniuskasse, deren Erträge für soziale Zwecke bestimmt sind und die Kerzenkasse, deren Einnahmen für pastorale Bedürfnisse verwendet werden (Pfarreileben). Ausserdem werden in den Sonntagsgottesdiensten Kollekten für soziale und pastorale Zwecke aufgenommen.

 

2. Was ist neu?

Einerseits wird es, wie bis anhin, auch in Zukunft möglich sein, Spenden mittels Bargeld in die Kassen zu legen. Andererseits wird – neu – TWINT als bargeldlose Zahlungsmethode eingeführt. Wer ein Handy hat und sich auf diese moderne Methode einlassen möchte, kann sich bei seiner Bank oder per Internet erkundigen (twint.ch). Wichtig: Bei einer Spende mit TWINT werden keinerlei Absenderdaten übermittelt, die Spende bleibt anonym.

 

Gottesdienste ab Pfingsten: Corona-Schutzmassnahmen

Ab dem Pfingstfest werden in unseren Kirchen wieder Gottesdienste stattfinden. Grundsätzlich gelten dort die Vorgaben des BAG und des Bistums Basel.

  • Alle Gottesdienstbesucher sind gebeten, mindestens 1.5 Meter Abstand voneinander zu halten.
  • Sie gehen nur durch einen Eingang in die Kirche.
  • Die Gottesdienstbesucher werden darum gebeten, sich die Hände zu desinfizieren und an den dafür vorgesehenen Plätzen zu sitzen.
  • Es wird zunächst keine Gemeindegesänge geben.
  • Wir bieten möglichst wenig Zelebranten auf und mindestens bis Sommerferien auch keine Ministranten.
  • Die Kollekte wird am Ende des Gottesdienstes angesagt und nicht während der Feier eingezogen.
  • Kein Friedensgruss per Handschlag.
  • Die Seelsorger desinfizieren sich vor dem Austeilen der Kommunion die Hände.
  • Der Dialog «Der Leib Christi» - «Amen» wird vor dem Kommuniongang gemeinsam gesprochen.
  • Beim Kommuniongang ist der Abstand von mindestens 1.5 Metern einzuhalten.
  • Vor dem Altar sind zwei Linien – eine, vor der Seelsorger/die Seelsorgerin steht und eine vor der der/die Kommunionempfänger/in steht, um die Abstände einhalten zu können.
  • Die Austeilung der Kommunion erfolgt still und unter Beachtung der Hygienevorschriften.
  • Nach dem Gottesdienst ist die Kirche reihenweise zu verlassen und der Abstand von 1.5 Metern einzuhalten.

 

 

Firmanden unserer Pfarrei bieten diakonische Hilfe an

Gerade jetzt, haben die Firmanden der Kirchgemeinden Aarburg, Rothrist-Murgenthal die Möglichkeit im Rahmen ihrer Firmvorbereitung sich sozial/ diakonisch einzubringen.

Jetzt, da der Corana-Virus unser aller Leben stark einschränkt, viele ältere Mitmenschen ihr Zuhause nicht mehr verlassen dürfen, haben die Jugendseelsorge und die Diakonie der Kirchgemeinden die Firmanden aufgerufen gemäss dem christlichen Grundsatz der Nächstenliebe, diesen Gemeindemitgliedern beizustehen. Sei es die Einkaufshilfe oder das Gassiegehen mit dem Hund, hier ist alles was frei ist von direktem Kontakt möglich. Denn auch unsere Aktion soll niemanden gefährden. Primär haben wir an die Freiwilligkeit der jungen Firmanden appelliert, doch sollten Sie Hilfe benötigen, können Sie gerne mit uns telefonisch in Kontakt treten und wir versuchen für Sie eine Hilfe in unserem Rahmen zu ermöglichen.

Thomas Schummel, 078 720 68 29

 

Gottesdienstordnung

Ab dem 1. Januar werden die Gottesdienstzeiten der Pfarreien Guthirt und St. Paul eingeführt, die an der Abstimmung im Frühling von den Pfarreiangehörigen angenommen wurden.

Aarburg, Guthirt wird künftig der Gottesdienst immer sonntags um 9.30 Uhr gefeiert und in Rothrist, St. Paul immer sonntags um 11 Uhr.

 

Wohin fliesst die Kirchensteuer?

 

Kirchensteuer